Förderungen

Die Marktgemeinde Unzmarkt-Frauenburg fördert

Solaranlagen und Photovoltaik: € 50,- je m², max. €  750,--
Einspeisetarif in das Stromnetz  € 0,15 je Kwh für 5 kWp-Anlagen für das Jahr 2015
Biomasseheizungen: € 550,- je Haushalt

Information und Anträge im Marktgemeindeamt, Bürgermeister Eberhard Wallner

Lehrlings- und Wirtschaftsförderung

Um die Lehrstellensuche für die Jugendlichen zu erleichtern bzw. um der Wirtschaft einen Anreiz zu bieten, Lehrlinge aus Unzmarkt-Frauenburg einzustellen, hat der Gemeinderat beschlossen: 

Die Marktgemeinde übernimmt die Kosten für die Berufsschule und das Internat, und zwar in drei Varianten:

  1. Ein Lehrling aus Unzmarkt-Frauenburg lernt in einem ortsansässigen Betrieb: Berufsschulkosten werden für die gesamte Lehrzeit übernommen.
  2. Ein auswärtiger Lehrling lernt in einem heimischen Betrieb:
    Die Berufsschulkosten werden für 2 Jahre übernommen.
  3. Ein Lehrling aus Unzmarkt-Frauenburg lernt auswärts: Die Berufsschulkosten werden für 1 Jahr von der Gemeinde getragen. 

Antrag „Lehrlingsscheck“ zum downloaden.

Wirtschaftsförderung

Die Förderung der heimischen Wirtschaft ist der Marktgemeinde Unzmarkt-Frauenburg ein besonderes Anliegen. Wirtschaftsförderung dient der Stärkung und Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit der bestehenden Betriebe, soll Anreiz sein für Firmen-Neugründungen bzw. Ansiedelung von neuen Unternehmen. Weiteres Ziel einer effizienten Wirtschaftsförderung ist die Beschäftigungserhöhung im Ort.

Nähere Informationen erhalten Sie im Gemeindeamt - Tel. 0 35 83/2204